Programm
05. OKT - 14. OKT 2017

Das Licht der Welt

Deutschland 2015 | 86 min | OmeU | Farbe | FF 2016

Klaus Wyborny

Klaus Wyborny (*1945) zählt zu den einflussreichsten deutschen Experimentalfilmern derletzten Jahrzehnte. Er war 1968 Mitbegründer der „Hamburger FilmemacherCooperative“ und präsentierte seine Filme u.a. bei der Documenta 5 und 6 in Kassel. Filmfest Hamburg zeigte zuletzt von ihm 2015 Studien zu Monet.

empfohlen ab 0 Jahren
Experimentalfilm Bilder von Strommasten, Förderbändern, Palmen, dem Meer, aufgenommen an unterschiedlichen Orten der Welt und über einen Zeitraum von 30 Jahren. Klaus Wybornys Film Studien zum Untergang feierte 2010 seine Weltpremiere in Wien und ging danach auf Festivalreise. Auch im Rahmen von Filmfest Hamburg wurde er 2011 präsentiert. In sieben Ländern und Städten, in denen der Hamburger Avantgardist seine Studien zeigte, filmte er während der Vorführung die Leinwand und das Publikum – in Südkorea, Rotterdam, Hof, Lissabon, Nikosia, New York und gleich zu Beginn in Wien. Daraus komponierte er einen neuen Film: Das Licht der Welt. Wyborny selbst schrieb in einem Brief an den mittlerweile verstorbenen Essayfilmer Harun Farocki: „Einerseits sieht man (...), wie der Film das Licht der Welt erblickt, andererseits werden die Zuschauer, was etwas gespenstisch ist, indirekt noch immer von dem Licht beleuchtet, das zwischen 1979 und 1993 meine Originalfilme belichtet hat. Das Dings (…) ist vielleicht als eine Art Schwanengesang auf die klassische Filmaufführung zu verstehen."
Website:
Regie: Klaus Wyborny
Drehbuch: Klaus Wyborny
Darsteller:
Produzent: Klaus Wyborny
Originaltitel: Das Licht der Welt
Sektion: Hamburger Filmschau
Sprachfassung: OmeU
Originalsprache: Deutsch
Filmtyp: Experimentalfilm
Musik: Klaus Wyborny
Kamera: Klaus Wyborny
Set Designer:
Schnitt: Klaus Wyborny
Redaktion:
Format: dcp
Printsource: Typee-Film
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Typee-Film
Produktion: Typee-Film
Kontakt: Klaus Wyborny, Regisseur: wyborny@typee.de
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media